Ein neues Schwarz auf Weiss

Der Fußballverein VfR Heilbronn 96-18 e.V. ist eine echte Institution. Umso stolzer machte es uns, als wir den Zuschlag für die Überarbeitung des Stadionmagazins erhielten. Wie wir beim Redesign und Layoutdesign vorgingen, erfährst du hier.

Herausforderung und Wunsch – ein würdiges Design

Der Kunde beauftragte uns damit, das vorhandene Magazin „Schwarz auf Weiss“ zu aktualisieren. Aus der Aktualisierung wurde eine Neugestaltung: ein Redesign, das den steigenden Erfolg und das Niveau des Vereins widerspiegelt.
Allem voran wünschte sich der VfR, dass das Magazin Sportbegeisterte zum Verein abholt, mehr Aufmerksamkeit schafft und den Fans etwas Neues bietet. Das alles ansprechend, übersichtlich und spaßig gestaltet.

Die Herausforderung bestand darin, das Magazin und dessen Einleger rechtzeitig zum ersten Saisonspiel zu drucken. Einfach und schnell Inhalte zu einzugrenzen, neu anzulegen und zu aktualisieren, und dabei bestehende Anzeigen clever und harmonisch dazu einzubauen – das war unsere Challenge.

Vorgehensweise und Strategie

Wie gingen wir beim Redesign und Layoutdesign des Magazins vor? Zunächst vereinbarten wir einen Termin mit dem Kunden, um die Stilrichtung und Kundenwünsche herauszufinden. Dann ließen wir uns inspirieren: von anderen Zeitschriften, den Kundeninformationen und unseren Rechercheergebnissen. Wir analysierten das Auftreten des Vereins auf verschiedenen Kanälen. Die Erkenntnisse daraus waren entscheidend, um das Grundgerüst der Zeitschrift – die Wireframes – zu entwickeln. 

Zwei Versionen schlugen wir dem Kunden vor – der Kundenfavorit wurde schließlich umgesetzt. Eine Feedbackschleife später und die Druckanforderungen festgelegt, ging es an die finale Justierung und Abnahme. Abschließend ergänzten wir das Magazin um einen zweiseitigen Einleger und eine digitale Version.

Konzept und Lösung

Für einen einprägsamen, unverwechselbaren Look orientierten wir uns an den Vereinsfarben Schwarz und Weiß. Immer im Blick: das harmonische Verbinden von Alt und Neu. 
Dabei überlegten wir uns einen Prozess zur Workflowoptimierung: ein Magazin-Grundgerüst, das inhaltliche Updates jederzeit und über die Saison hinweg erlaubt. 

Die Umsetzung

Zeitintensive Projekte erfordern eine gute Planung und Arbeitsschritte, die fließend ineinander übergehen. Daher stimmten wir uns mit dem Kunden regelmäßig ab. Die enge Zusammenarbeit gab dem VfR die Möglichkeit, Wünsche stetig einfließen zu lassen. Das Ergebnis der guten Zusammenarbeit: ein sehr positives Feedback zum Magazin – sowohl vom Kunden als auch von langjährigen Vereinsmitgliedern.